Zum Inhalt springen

ÜBER UNS

INITIATOREN

Die bisherige Projektentwicklung der Zechenwerkstatt ist von engagierten Dinslakenerinnen und Dinslakenern komplett im Ehrenamt geleistet worden. Die Initialzündung kam aus der Dinslakener Bürgesellschaft „Freilicht AG“, die dann ihr Netzwerk dazu nutzte, weitere Engagierte für die Zechenwerkstatt zu begeistern.

Bereits 1996 setzt sich die Freilicht AG als gemeinnützige Aktiengesellschaft für die Entwicklung einer kulturellen Vielfalt in Dinslaken ein. Als Initiator und Organisator des FANTASTIVALs ist es in den vergangenen 25 Jahren mit ehrenamtlichem Engagement nicht nur gelungen, Dinslaken einen kulturellen Leuchtturm zu geben, sondern auch mit einer Initiative „von Bürgern für Bürger“ das zuvor brachliegende Potential des Burgtheaters zu heben. Rund 80 Ehrenamtliche sind jedes Jahr für das Kulturfestival im Einsatz. So konnte Dinslaken auch für Besucher aus der ganzen Region bekannt und interessant gemacht werden.

Die Stiftung Ledigenheim hat vor ca. 20 Jahren das denkmalgeschützte Ledigenheim Lohberg erfolgreich saniert zu einem Zentrum für Stadtteilkultur, Dienstleistung und Gewerbe etabliert. Der Stiftungszweck ist Denkmalschutz und die Bewahrung der bergmännischen Kultur. Daher liegt es der Gesellschaft nahe, sich bei dem Projekt Zechenwerkstatt zu engagieren.

Die Stadt Dinslaken hat die Zechenwerkstatt 2021 gekauft und einen Erbpachtvertrag mit der Zechenwerkstatt Initiative geschlossen. Somit ist die Zechenwerkstatt für mindestens 66 Jahre für die Bürgerinitiative gesichert.
Zudem steuert die Stadt Dinslaken 30% der Baukosten für die Sanierung der Gebäudehülle zu. Dies hat der Stadtrat im Januar 2021 beschlossen.

DER ZUKÜNFTIGE TRÄGER

Zechenwerkstatt Denkmalgesellschaft
Im Oktober 2020 haben Personen aus dem Kreise der Freilicht AG und die Stiftung Ledigenheim gemeinsam die „Zechenwerkstatt Denkmal gGmbH“ gegründet.
Diese gemeinnützige Gesellschaft hat mit der Stadt Dinslaken einen Erbpachtvertrag für die Zechenwerkstatt abgeschlossen, der eine Dauer von mindestens 66 Jahren hat. Dies kommt einem Eigentum sehr gleich.
Die Denkmalgesellschaft kümmert sich um den Erhalt des Denkmals Zechenwerkstatt. Sie wird die erste Bauphase, nämlich die Herrichtung der Gebäudehülle, abwickeln und steuern und weitere Baumaßnahmen umsetzen. 
Gesellschafter sind Privatpersonen aus dem Kreis der Freilicht AG und die Stiftung Ledigenheim. Ehrenamtliche Geschäftsführerinnen sind Lea Eickhoff von der Freilicht AG und Janet Rauch von der Stiftung Ledigenheim.

Zechenwerkstatt Kulturgesellschaft
In Zukunft soll die „Zechenwerkstatt Kulturgesellschaft“ als Tochter der Freilicht AG gegründet werden. Diese Gesellschaft bildet die Seele und kümmert sich um den Betrieb und die Belebung der Zechenwerkstatt.
Aktionäre sollen Dinslakener Bürgerinnen und Bürger sein und das Leben in der Zechenwerkstatt mitgestalten.  Die Aktien können ab 2022 erworben werden.

PARTNER UND UNTERSTÜTZER

Seit 2016 wird am Projekt Zechenwerkstatt gearbeitet. Dabei haben viele Ehrenamtliche und auch viele Firmen die Projektentwicklung unterstützt. Vielen Dank!

UNSERE MITBEWOHNER

Unser Ziel ist die Belebung der Zechenwerkstatt. Auch wenn das Gebäude aktuell noch in einem sehr rohen Zustand ist, haben wir schon einige „Mitbewohner“. Teilweise mit festen Räumen, teilweise kommen sie regelmäßig in die Zechenwerkstatt, um ihren Hobbys nachgehen zu können. Von Chören und Drohnenfliegern bis hin zu einer nachhaltigen Initiative und eine Skateboard-Werkstatt ist alles dabei. Und es darf noch mehr werden! Solltest du Interesse haben, melde dich bei Lea unter info@zechenwerkstatt.de oder über unser Kontaktformular.

 

VERANSTALTUNGSPARTNER

Seit 2016 wird die Zechenwerkstatt für unterschiedlichste Veranstaltungsformate genutzt. Dabei sind einige wiederkehrende Veranstaltungen dabei. Wir freuen uns sehr über die gute Zusammenarbeit und hoffen auf viele weitere gemeinsame Jahre.